Nur ein Anwalt?

Es ist ein allgemeiner Irrtum, dass sich beide Ehepartener einen gemeinsamen Anwalt nehmen könnten.

Vielmehr verhält es sich so, dass aus Kostengründen vielfach nur einer der Ehepartner sich eines Anwalts bedient, was häufig dann vorkommt, wenn die Scheidung vermeintlich "einvernhemlich" verläuft.

Allerdings darf der Anwalt nur seinen Mandanten beraten und Auskünfte erteilen, der andere Partner ist im Ehescheidungs-verfahren ohne Vertretung, was Nachteile haben kann.

 

Verfahrenskostenhilfe

Die Verfahrenskostenhilfe kommt immer bei beengten finanziellen Verhältnissen in Betracht, wir beraten Sie hierzu gerne und prüfen im Vorfeld des Scheidungs-verfahrens, ob Verfahrenskostenhilfe für Sie in Betracht kommt.

 

Recht und Familie

Eine Familie zu haben bedeutet auch, dass gegenseitige Verpflichtungen bestehen.
Während der intakten Ehe merkt man hiervon meist recht wenig - zumindest was die rechtliche Seite angeht - im Falle der Trennung jedoch wird einem schnell bewusst, dass diese Verpflichtungen wichtig sind und man ggf. diese auch rechtlich durchsetzen muss.


Hier wollen wir Ihnen einen ersten Überblick über die Vielschichtigkeit der wechselseitigen rechtlichen Verknüpfungen und Ihre Rechte geben.
Erfahren Sie, was es mit dem Trennungsjahr auf sich hat, wie sich Unterhaltsansprüche ergeben, wer solche Ansprüche überhaupt hat und wie diese geltend zu machen sind.
Was ist der Zugewinnausgleich und brauche ich einen Ehevertrag?


Was ist das Sorgerecht und wie verhält es sich mit dem Umgangsrecht mit meinen Kindern.
Was bedeutet der Versorgungsausgleich und kann ich das verhindern?